Trainingspartner gesucht

Die Gesundheit hat mir genug Beine in den Weg gestellt, stellt sie leider derzeit auch noch. Trotzdem sollte man den Kopf nicht hängen lassen. Der Weg ist das Ziel. Der Plan ist, das ab Mitte Oktober wieder geregeltes Training stattfinden soll. In erster Linie Walking, später aber auch – so es funktioniert Radfahren und Laufen, … Weiterlesen

Konto-Trouble auf Youtube

Eigentlich war der Plan ganz einfach. Hänge das Youtube-Konto bei Unterkonto A aus, füge es bei Unterkonto B ein und deaktiviere mein privates Konto. Irgendwie hatte ich im Vorfeld Probleme damit, dass einige Programme und auch andere soziale Medien, wie Facebook, Instagram und Tiktok, zwar immer den Kanal mit den Classic-Videos gefunden haben, nicht aber … Weiterlesen

Newsletter 19. KW/2023

Jetzt sind schon zwei Wochen vergangen seit dem letzten Newsletter und ja es ist einiges passiert. Ja, ich bin jetzt 50 Jahre alt. Eigentlich der richtige Moment für eine Mid-Life-Crisis. Ich hab mal ausgerechnet. Der Mann in Deutschland wird statistisch 79,3 Jahre alt. Also, wäre das Mid-Life bei 40 gewesen. Sorry, ich habe es einfach verpasst und jetzt mit 50 lohnt sich das einfach nicht mehr.

Wie soll ich mit dem Laufen anfangen?

Ihr hab eueren inneren Schweinehund besiegt oder ihn nur einfach beschissen? Egal. Sicher fragt ihr euch jetzt, wie das mit dem Anfangen, mit dem Laufen gelingen soll. Hier ein paar Tipps, Tricks und Don’ts. Ich hoffe wir sehen uns dann irgendwann in Laufschuhen, oder?

Light und mit wenig Zucker – wirklich alles in Butter?

Der Doktor sagt: Jetzt mal etwas weniger Fett, mal etwas weniger Zucker. Und ihr steht im Supermarkt und seht die vielen Light-Produkte oder Produkte mit Aufdrucken wie mit “weniger Fett” oder “weniger Zucker”. Das muss doch dann gesund sein, oder? Na, dann guckt mal, was ich dazu zu sagen habe.

30 Kilometer von Hamburg nach Buxtehude in fast 5 Stunden (Der Feuerwerks-Fail)

Eigentlich sollte es das i-Tüpfelchen zu meinem 50ten Geburtstag werden. Hafengeburtstag. Schiffe. Fisch. Maritimes. Und am Ende noch ein Feuerwerk, was – wie ich es mir eingeredet habe – ganz sicher zu meinen Ehren gemacht wurde. Kann gar nicht anders sein. Naja, gut, ein klein wenig war es sicher auch wegen des Hafengeburtstages. Aber egal.

Das Feuerwerk war schön. Die Ausflugsfahrt mit einem Schiff auch. Und dieses Jahr lag auch mal kein Kreuzfahrtschiff im Weg, was den Blick auf das Blitzen, Leuchten und Donnern verbarg. Der Heimweg – ich übernachtete in einem Hotel in Buxtehude – war dann … ich weiss nicht wie ich sagen soll … ehm … also schaut doch einfach selbst.