You are currently viewing Nintendo Switch Online Erweiterungspaket – Lohnt es sich?!?

Nintendo Switch Online Erweiterungspaket – Lohnt es sich?!?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Online
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Nintendo Switch Online Erweiterungspaket – eigentlich eher ein Wort für Scrabble. Aber es soll mehr Spaß auf die Switch bringen. Fans der Handheld- und Konsolenkombi kokettieren schon länger damit, dass es schön wäre nicht nur die Games der uralten Nintendokonsolen auf der Switch spielen zu können, sondern auch für aktuellere Systeme wie das N64.

Natürlich es gab auf der N64 viele geile Spiele. Rekordhalter dürfte mit etwa 11,9 Mio. verkauften Exemplaren Super Mario 64 sein, wobei die Mario Spiele sich von Konsole zu Konsole, von Handheld zu Handheld durchziehen. Gameboy, SuperNES, NintendoDS, immer war der Klempner und seine vielen Freunde und Feinde da und bescherte uns Stunden spannendstes Spielvergnügens.

Wer online spielen will, braucht einen Spielerpass, bei der Switch “Switch online” genannt.

Nun war schon im Sommer klar, dass die N64-Spiele auf die Switch kommen würden und dass dies nicht für lau passiert. Schon damals war ich sowohl positiv, als auch kritisch gegenüber das Vorhaben eingestellt.

Natürlich freue ich mich über die zahlreichen Klassiker zur Switch kommen werden.  The Legend of Zelda: Majora’s Mask, F-Zero X, Banjo-Kazooie, Mario Golf, Kirby 64: The Crystal Shards, Paper Mario und Pokémon Snap wurden schon bekannt gegeben.

In dieser Erweiterung ist eine kostenlose Spielerweiterung inbegriffen: Animal Crossing: New Horizons – Happy Home Paradise! Um die Spielerweiterung spielen zu können, braucht man aber das Spiel Animal Crossing: New Horizons.

Nicht nur N64-Spiele werden kommen, sondern auch Spiele, die ursprünglich mal auf dem Sega Mega-Drive liefen. Bisher sind 14 Titel, darunter auch Sonic-Spiele, hier angekündigt.

Der Standardpass für die Switch kostet 19,99 € pro Jahr, eine Familienmitgliedschaft 34,99 €. Mit Erweiterungspass sind 40 € für einen Einzelpass, bzw. das Familienabo mit 70 € avisiert, was mal eben einer Verdoppelung der Preise entspricht, wenn man die zusätzlichen Inhalte nutzen will.

Die zusätzlichen Inhalte sind schon geil, nur ob dies jedem gleich ein solches mehr an Kosten wert ist, die übrigens dann jährlich anfallen, muss jeder für sich selbst wissen.

Das Problem an den Angeboten ist für mich, dass zahlreiche Spiele aus dem N64-Zeitalter schon auf die Switch portiert wurden. Dies betrifft nicht nur Major-Titel wie Mario Kart, sondern auch Spiele wie Starwars Episode I – Racer usw. Gerade die kleineren Titel wurden teilweise 1:1 portiert und sind bei Sales für 2, 3, 4 oder 5 Euro verfügbar. Die Titel hat man dann aber für immer.

Für den, der keine dieser Portierungen besitzt, und die alten Games wieder spielen will, kann sich die Passerweiterung lohnen, wenn man aber, wie in meinem Fall ältere Titel als Portierungen schon im E-Store gekauft hat und nur noch ein oder zwei interessante Spiele in dem Angebot findet, für den können 20 oder 35 zusätzliche Euros, die man ausgeben muss zu viel sein.

Man muss Nintendo und Sega zugutehalten, dass o. g. Spiele als Einstieg geplant sind und weitere Titel hinzukommen sollen. Allerdings bleibt hier auch die Frage offen: Bleiben alle einmal veröffentlichte Titel oder können auch einzelne Spiele wieder wegfallen oder gibt es betreffend Verfügbarkeit der Spiele eine Rotation. Sollte letzteres der Fall sein, muss man bevor man das Erweiterungspack als Abo abschließt immer im Auge behalten, dass die Spiele, die einem interessieren zeitweise oder ganz aus dem Angebot rausfallen könnten.

Für meinen Teil werde ich erstmal abwarten. Und schauen, was die Nutzer zu diesem zusätzlichen Spielerlebnis sagen.

Bild: nintendo online/Layout: canva PRO und Norbert Beck


Rechtsschreibung...
Die Interpunktion und Orthographie dieses Textes ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Rechtschreibregeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Mal im Ernst, jeder der schreibt macht mal irgendwann Fehler. Die Texte in diesem Blog werden vor Veröffentlichung mit einer Basic-Version von languagetool.org geprüft, so das zumindestens die gröbsten Fehler draußen sein sollten. Damit haben, die Texte in diesem Blog schonmal weniger Fehler, als die die unserer hiesigen Heimatzeitung und das will schon was heißen.
Teile die Beiträge...
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, wäre es schön, wenn Du diesen auf sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. teilen würdest. Das teilen der Beiträge hilft, das dieser Blog und dessen Podcast unter bekannter wird und noch mehr Leser die Beiträge lesen. Und je mehr Leser umso mehr Spass macht allen Beteiligen der Blog.

Kommentare, Ideen und mehr...
Hast Du Ideen oder Themen, worüber man schreiben könnte oder Tipps dann schreibe doch einfach eine Mail über das Kontaktformular oder an die Mailadresse im Impressum. Oder noch einfacher: Hinterlasst einfach einen Kommentar. Euere Reaktionen zeigen, das Interesse an dem Blog und dem dazugehörigen Podcast besteht. Man könnte diese auch als eine Art Applaus verstehen, so wie ihn Leute bekommen die auf einer Bühne stehen.
Teile diesen Beitrag in deinen Social Media-Profilen auf...

Norbert Beck

Einst wollte er nur laufen, dann kamen gesundheitliche Rückschläge, die Pflege eines Angehörigen und damit ein jahrelanges Leben am gesundheitlichen Limit. Nun ist er wieder auf dem Weg zurück und sagt immer noch "Ich bin schlank, man sieht doch nicht!" Seine Ziele: Gesünder leben, Kilos verlieren, Spaß haben und irgendwann wieder laufen.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments