Vorweg ein paar Worte: Dieser Blog ist ein Hobby, ich verdiene damit nicht meinen Lebensunterhalt und dies ist auch gar nicht mein Ziel. Natürlich zahle ich so drauf, aber das bringt mich in die glückliche Lage die Wahl zu haben, ob und was ich in meinem Blog erwähne oder nicht und für wen ich Werbung mache ohne nicht. Auch bekommt man nur original mich, meine Meinung, meine Worte. Mag für andere vielleicht Arrogant, Überheblich und Undankbar klingen, aber die Partner mit denen ich arbeite, wissen was sie an mir haben oder was Sie von mir erwarten dürfen oder eben nicht.

Die rechtliche Seite

Gemäß §4 des UWG bin ich als Blogger dazu verpflichtet Beiträge klar als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen, wenn diese einen werblichen Inhalt aufweisen. Ein Beispiel hierfür ist z. B. wenn Firmen oder Agenturen mir Produkte zum Test oder Bild- und Videomaterial überlassen.

Eine Kennzeichnung gibt es bei mir aber nicht nur weil, dies von rechts Wegen so vorgegeben ist, sondern auch aus Gründen der Transparenz.

Blogger-Kodex

Selbst wenn Unternehmen und Agenturen mir für berichte mal mehr mal minder interesante Produkte stellen, ist der Inhalt wenn ich über diese Berichte meine Meinung. Ich berichte sowohl über die positiven als auch die aus meiner Sicht negativen Eigenschaften des Produktes und ich schreibe so, wie es meine Leser von mir kennen. In diesem Punkt lasse ich mir nicht reinreden und nur so bleibt mein Blog das was er sein soll: authentisch. In meiner Vergangenheit hat es nur wenige versuche gegeben, mich davon zu überzeugen, das ich vorgefertige Berichte und Meinungen übernehmen sollte. Hier gilt aber: Wer es versucht bekommt, keinen Platz bei mir – weder im Blog, noch im Podcast oder gar in Videobeiträgen.

Wir als Blogger haben eine Verantwortung gegenüber unseren Lesern. Unsere Berichte werden für die Meinungsbildung herangezogen, weil wir mit unserer Erfahrung die Produkte auf Herz und Nieren prüfen und manchmal auch über die Grenzen hinaus belasten. Dieses Vertrauen möchte weder ich, noch die Blogs mit denen ich zusammenarbeite aufs Spiel setzen. Seriöse Hersteller und Anbieter, sollte dies auch sehr gelegen sein, das wir Blogger dementsprechend handeln.

Hinweis für Hersteller und Agenturen

Selbstverständlich gibt es die Möglichkeit hier im Blog zu werben. Dafür müssen aber ein paar Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Euer Produkt passt zu den Themen meines Blogs
  • Euer Produkt/Marke muss mich ansprechen und das in einer Form, das ich auch ohne Euere Bewerbung Interesse hätte etwas mit dem Produkt zu machen.
  • Links auf Werbebasis werden nur als “no-follow”-Links gesetzt.
  • Links als auch evtl. Beiträge werden entsprechend Kenntlich gemacht.
  • Das Produkt muss mir zum Testen zur Verfügung gestellt worden sein. Nur anhand von Werbematerial und Datenblätter, gibt es keine Bewertung der Produkte meinerseits.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Grundsätzlich freue ich mich, wenn das Interesse an einer Zusammenarbeit besteht. Gerne kooperiere ich mit Unternehmen, Blogs und Homepages mit den Themenbereichen Übergewicht, Gesundheit, Ernährung und Sport. Von Interesse sind hier insbesondere langfristige Zusammenarbeiten und Projekte. Sollte hier Interesse bestehen, so schreibt einfach eine E-Mail. Ich freue mich auf jede Nachricht.

Mögliche Zusammenarbeitsfelder

  • Presse- und Bloggerveranstaltungen
  • Gastbeiträge mit Linksetzung zum Produkt oder Webseite des Gastautors
  • Produkttests
  • Kooperation auf meinen Social Media Kanälen
  • Kooperationen nach individueller Absprache

Sollte alles passen, werde ich das Produkt erstmal ausgiebig testen. Dies kann je nach Produkt einige Tage aber auch einige Wochen dauern. Sollte ich der Meinung sein, das das Produkt für meinen Blog und/oder Podcast interessant ist, gibt es einen Bericht oder eine Besprechung auf den entsprechenden Kanälen. Der Werbende bekommt einen sachlichen, fairen Produkttest der im Umfang ausreichend ist, das meine Leser und Hörer sich ein Bild vom getesteten Artikel verschaffen können. Funktioniert das Produkt für mich absolut nicht, dann bespreche ich mit Euch, wie wir weiter vorgehen wollen.

Eine Zusendung von Produkten verpflichtet mich nicht automatisch zu einen schriftlichen oder mündlichen Produkttest. Eine Zusage gibt es nur, das das Produkt ausführlich getestet wird und ihr ein Feedback erhaltet. Nur Produkte, die den vorstehend genannten Ansprüchen genügen schaffen es in meinem Blog oder Podcast.